Coach, DVNLPDownloadbereich für Newsletter-Abonnenten

Die Wirklichkeitsmaschine PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ralf Stumpf   
Donnerstag, den 01. Oktober 2009 um 12:10 Uhr
AddThis Social Bookmark Button

Unser Newsletter vom 30. September 2009

Liebe Leserin, lieber Leser,

es heißt, es gäbe eine Verschwörung. Manche behaupten, seit einigen Jahrzehnten, andere sagen seit Jahrtausenden. Es soll eine mächtige Gruppe geben, die kontrolliert, was wir denken. Sie steuern die Medien und sorgen dafür, dass wir nur ganz bestimmte Informationen bekommen. Sie sorgen dafür, dass wir vieles niemals erfahren. Sie sorgen dafür, dass wir das, was wir erfahren, nur in ganz bestimmten Zusammenhängen erfahren. Dadurch steuern sie, was wir von bestimmten Informationen halten, wie wir uns damit fühlen und welche Reaktion uns angemessen erscheint. Sie schrecken nicht einmal davor zurück, psychoaktive Substanzen ins Wasser zu geben! Kurz gesagt: Sie steuern, was wir als »die Wirklichkeit« betrachten.

Glauben Sie an diese Verschwörung? Hier ist die Wahrheit: diese Verschwörung gibt es und sie ist mitten in Ihrem Kopf! Denn nichts anderes als das hier Beschriebene macht Ihr Gehirn die ganze Zeit. Bevor irgendwelche Informationen in Ihr Bewusstsein kommen, werden diese gefiltert, zusammengefasst, größtenteils gelöscht, emotional eingefärbt und in einen Zusammenhang gestellt. Das, was Sie »die Wirklichkeit« nennen, ist de facto ein kunstvolles Produkt, welches Sie selbst erschaffen. Ihr Gehirn ist die Wirklichkeitsmaschine.

Es dauert nicht lange, und die Wirklichkeitsmaschine läuft nahezu perfekt! Wir bekommen die Maschine in unseren ersten Lebensjahren eingestellt. Doch leider steht sie bei den meisten auf Automatik! Dabei könnte man die Wirklichkeitsmaschine genauso gut bewusst steuern. Doch an allen Hebeln und Schaltern sind Schilder angebracht, die uns warnen: Vorsicht! Nicht berühren! Lebensgefahr! – Man hat uns beigebracht, es sei gefährlich, diese Maschinen selbst zu bedienen. Die meisten Menschen haben Angst, verrückt zu werden oder den Kontakt zur Realität zu verlieren. Doch das ist bereits geschehen: Wir leben in einer von uns selbst erschaffenen Traumwelt.


. . . Übernehmen Sie die Regie! . . .
Wir wollen Ihnen helfen, selbst die Regie über Ihr Leben zu übernehmen und Ihre Wirklichkeitsmaschine bewusst zu bedienen. Die objektive Welt besteht aus Atomen, die subjektive Welt aus Geschichten. Mit Geschichten erklären Sie sich, woher etwas kommt, was es bedeutet und was sich daraus ergibt (oder nicht ergibt). Geschichten machen Wirklichkeit. Storycode ist der Schlüssel, um mit diesen Geschichten bewusst umzugehen.

Betrachten Sie Ihr Leben nicht als einen fertigen Film, den Sie passiv vom Kinosessel aus konsumieren, sondern als ein Meisterwerk, an dessen Entstehung Sie aktiv mitwirken: als Regisseur, Autor, Produzent und Hauptdarsteller! Bei uns können Sie lernen, wie es geht.

Wir haben unser Angebot für Sie dramatisch erweitert. Unser neues Programm platzt förmlich aus allen Nähten – eigentlich gibt es jede Woche und jedes Wochenende ein Seminar! Jetzt können Sie aus dem Vollen schöpfen.

Wir haben unser neues Programm in einem Interview vorgestellt, welches im Laufe des Gesprächs sehr viel persönlicher wurde, als wir erst geplant hatten. Wir hatten viel Freude dabei und die wollen wir gerne mit Ihnen teilen. Hier finden Sie das vollständige Interview!
 

. . . Die Sprache der Veränderung . . .
Neu im Programm ist zum Beispiel jetzt am Wochenende (3./4.10.) eine Einführung in Storycode: Jeder große Film handelt von Veränderung. Am Ende ist der Held verwandelt und ein neuer Mensch - und die Zuschauer im Kino auch! Vielleicht sehen sie die Welt mit anderen Augen, oder ihren Lebenspartner, oder die Möglichkeiten, die das Leben bietet. – Durch Time-Line-Arbeit und Trance kann auch ein Coaching Jahre und Jahrzehnte umfassen. Durch Mehrebenenkommunikation und geschickte Brüche (Fraktionierung) wird das Coaching sehr dicht. Und schließlich kommt die Erfahrung des Coaches (und des Coachees!) aus einem ganzen Leben und von vielen Vorbildern und Lehrern. Ein Coaching kann in 90 Minuten mindestens die gleiche Wirkung entfalten, wie ein Film in der gleichen Zeit. An diesem Wochenende lernen Sie, in 90 Minuten eine vergleichbare Veränderung zu erzielen. [Mehr Infos]

Danach (18.10.) lädt Mirela Ivanceanu ein zu »Glücklich schwanger – Storytelling für Schwangerschaft und Geburt«: »Ich hatte eine wunderbare Schwangerschaft, eine traumhafte Geburt und eine noch schönere Zeit mit meinem Baby hinterher. Meine Tochter ist jetzt elf Monate alt und ich war noch nie so ausgeschlafen, wie in der Zeit, seitdem sie auf der Welt ist.«

Klingt das für Sie spannend? Und vielleicht völlig unrealistisch? Die gute Nachricht ist: Es ist möglich. Es ist genau das, was ich erlebt habe und weiterhin jeden Tag genieße. Ich möchte Sie darin unterstützen, es ähnlich zu erleben – auf Ihre ganz persönliche Art: eine wunderbare Schwangerschaft, eine traumhafte Geburt und eine tolle entspannte und erfüllende Zeit mit ihrem Baby zu haben. [Mehr Info]


Wir freuen uns, Sie bald zu sehen – Gelegenheiten gibt es reichlich!

Herzliche Grüße,
Ihr Ralf Stumpf und Ihre Mirela Ivanceanu


PS: Ab Januar 2010 bietet wir in Berlin ein ganz besonderes NLP-Practitioner-Training an: wie man alle NLP-Formate in ein ganz normales Gespräch einbauen kann. Und weil wir Geschichtenerzähler sind, werden wir die Formate ganz oft in (alltägliche) Geschichten einbauen. Infos dazu gibt’s im Interview.
 

Ähnliche Beiträge

(c) Ralf Stumpf Seminare | info@ralf-stumpf.de
Storycode ist eine eingetragene Marke von Ralf Stumpf Seminare