AbendseminareDie NLP Master Class

Storycode PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ralf Stumpf   
Donnerstag, den 26. Februar 2009 um 21:41 Uhr
AddThis Social Bookmark Button


Infos zur Storycode-Ausbildung finden Sie => hier.

Das Storycode-E-Book finden Sie im Downloadbereich für Newsletter-Abonnenten
(und hier steht die im Webinar erwähnte Filmliste)


Ralf Stumpf und Mirela Ivanceanu über Storycode:

Storycode-Texte


Storycode ist die Verbindung von Storytelling und NLP. Wir sind leidenschaftliche NLPler und leidenschaftliche Geschichtenerzähler – da liegt die Kombination nahe! NLP ist gut 30 Jahre alt und bietet brillante, klare Strukturen für Veränderung. Storytelling ist mindestens 10.000 Jahre alt und hat in der »Reise des Helden« die uralten Veränderungs-Erfahrungen der Schamanen gespeichert. Durch die Kombination von beidem können wir sehr klar und bewußt an den Geschichten arbeiten, mit denen wir unsere Realität erschaffen. (NLP nennt das »Modell der Welt«). Kurz gesagt: Geschichten sind der Code zur Veränderung der höheren logischen Ebenen der Persönlichkeit. Deswegen der Name: Storycode!

Im Storycode verwenden wir aus dem NLP vor allem das Modell der logischen Ebenen. Die logischen Ebenen sind ein vollständiges Modell des Menschen. Mit den logischen Ebenen ist es möglich, Verhalten (= untere logische Ebenen) und Verhaltensursachen (= obere logische Ebenen) genau zu beschreiben, zu messen und zu verändern.

Prägungen und Neuprägungen auf den höheren logischen Ebenen (IV, V, VI) können nicht trainiert werden, sondern geschehen in signifikanten emotionalen Ereignissen (S.E.E.). Veränderungen erreichen wir hier am einfachsten durch Storytelling. (Veränderungen auf den unteren logischen Ebenen (I, II, III) erreicht man am besten durch Training und Tun.)


Mit Storytelling meinen wir vor allem:

1.) Den Monomythos (die Reise des Helden) nach Joseph Campbell.

In Campbells Arbeiten zum Monomythos findet sich die Essenz der mythischen Geschichten, wie sie seit Tausenden von Jahren auf der ganzen Welt erzählt werden. Alle diese Geschichten folgen einer klaren Struktur, die allen Menschen tief und unbewußt vertraut ist. Wir haben entdeckt, daß auch die Geschichten, die jeder Mensch sich selbst und anderen erzählt, diesem Muster folgen. Wenn man dieses Muster kennt und damit bewußt arbeitet, kann man die korrespondierenden Muster in der Persönlichkeitsstruktur leichter erkennen (z.B. um Ressourcen zu finden) und verändern.


2.) Geschichten als Code der höheren logischen Ebenen

Hier kommen Storytelling und NLP zusammen: Wir haben entdeckt, daß die höheren Ebenen der Persönlichkeit (z.B. Werte, Einstellungen und Selbstbild) in Geschichten codiert sind. Weite Teile der Persönlichkeit folgen weniger logisch-rationalen Mustern, als vielmehr dem Aufbau von Geschichten. Durch die bewußte Arbeit mit Geschichten können wir hier sehr viel schneller zu sehr viel besseren Ergebnissen kommen.

Kurz gesagt: Durch Storycode wird's einfacher, weil wir einen klaren Fokus auf die Geschichten haben. Wir haben von Kindesbeinen an Erfahrung mit Geschichten. Diese unbewußte Kompetenz muß man keinem beibringen. Wenn eine Geschichte funktioniert, dann merkt man das sofort. Das ist wie ein deutliches Klick, die Gesichter strahlen und die Köpfe nicken. Die neue Geschichte ist sofort drin, wird sofort erzählt und beginnt sofort zu wirken.


Infos zur Storycode-Ausbildung finden Sie => hier.


 
(c) Ralf Stumpf Seminare | info@ralf-stumpf.de
Storycode ist eine eingetragene Marke von Ralf Stumpf Seminare