Ralf deckt auf

Unser Newsletter vom 14. Januar 2014

Zur Zeit bereite ich das Trainer-Training vor. Interessiert es Dich, wie so eine Vorbereitung funktioniert …?

Das Trainer-Training ist die Krönung der NLP-Ausbildungen – darüber gibt’s nichts mehr! Deswegen habe ich natürlich eine Überfülle von Themen, die ich da bringen könnte, die Schätze aus fast 30 Jahren Trainersein. Da ist die Überforderung der Teilnehmer fast sicher …

Deswegen mache ich es anders. Ich habe gelernt, dass ich ein Training – egal wie lange es ist! – nur dann gut vorbereiten kann, wenn ich es in einen Satz oder in ein Bild fassen kann. Das ist dann das Ziel des Trainings: Ein Ziel! Ein einziges.

Für den Trainer ist das Ziel so naheliegend, dass ich erst nicht draufkam: Die Teilnehmer geben ein Seminar! Das klingt erst mal nicht so aufregend, ich weiß …

Aber wenn Du Dir überlegst, was alles zusammenkommen muss, damit so ein Seminar ein wirklich gutes Seminar wird, dann wird das ganze doch ziemlich spannend und herausfordernd.

Es braucht einen brandneuen und überzeugenden Inhalt (Modelling), eine funktionierende Form (Präsentationstechniken, Vortrag, Übungen, Geschichten), es braucht Teilnehmer (Akquise, Community-Building) mit denen man gut umgehen muss (Umgang mit Gruppen) und es braucht einen großartigen Trainer (Selbst-Erkenntnis), der vor der Gruppe einen guten Stand hat (Charisma, State-Management).

Wenn Du Dir diese Liste ansiehst, dann sind 18 Tage Trainer-Training plötzlich gar nicht mehr so viel. Aber das tolle ist, dass durch den Blick auf das eine Ziel das ganze Training eine Richtung und Form bekommt, denn wir werden ab dem ersten Tag an genau diesem Seminar arbeiten.

Ich decke diese Vorbereitungsstrategie für Dich aus mehreren Gründen auf:

Erstens hilft diese Idee ›in einem Satz‹ bei vielen Sachen, bei Seminaren, Vorträgen, Gesprächen, Projekten, … Ein klarer, knackiger, bildhafter Satz ist deutlich anspruchsvoller zu finden, als ein seitenlanger Text!

Und zweitens halte ich es für wichtig, dass die Leute, die etwas können es den Leuten aufdecken, die es lernen wollen. Es ist einfach unerträglich, dass viele Trainer ihre besten Tricks gerade nicht aufdecken!

Ich habe für jede NLP-Ausbildungsstufe einen Satz und ein Bild, in dem das ganze Training steckt. Dieser Satz ist dann auch für jedes Wochenende die Richtschnur – wobei jedes Wochenende natürlich auch einen eigenen Satz, ein eigenes Bild hat. Und am anderen Ende habe ich auch für jedes NLP-Format einen Satz, in dem ich es mir zusammenfasse. Mit diesem Satz ist es dann auch ganz einfach, so ein Format im Smalltalk oder in 30 Sekunden zu machen.

Es sind oft die einfachsten Tricks, die am meisten bringen!

Wenn Du mehr über das Trainer-Training wissen willst, dann schau gerne auf die komplett überarbeitete Seite auf unserer Homepage. Und hier findest Du noch einen persönlichen Brief von mir an die Teilnehmer, in dem Du die Ein-Satz-Strategie wiederfinden wirst.

Liebe Grüße (auch von Mirela),
Ralf

PS: Wie läuft es mit Deinen 50 Coachinglektionen? Hast Du begonnen? Kommst Du gut voran?